Zac Efron:
Bereut ‚High School Musical‘ nicht

Zac Efron steht zu seinem Auftritt in „High School Musical“. Der US-amerikanische Schauspieler hat nach eigenen Angaben nicht vor, den Film – in dem er im Jahr 2006 an der Seite von Vanessa Hudgens berühmt wurde – in irgendeiner Art und Weise schlecht zu machen.

So ist er der Meinung, dass viele in dem ein oder anderen Bereich anfangen, ohne unbedingt für den Rest ihrer Karriere dort bleiben zu müssen. Auf „High School Musical“ angesprochen, betont der Star in diesem Sinne:

„Hier ist der eine Punkt, den viele Leute vergessen oder nicht erkennen, wenn es um ‚High School Musical‘ geht. Es hat eine Menge Leute berührt; das Echo, auf kultureller Ebene, war gewaltig.“

Wie Efron im Interview mit der Zeitschrift „Flaunt“ außerdem bemerkt, wäre es falsch, „High School Musical“ den Rücken zu kehren, schlecht zu machen, ihn Mist zu nennen, so der Star. „Es gibt Hunderte von Menschen, die mit einer Sache anfingen, als sie jünger waren – die dann ihre Sicht entwickeln und verfeinern und schärfen während sie älter werden.“

Als Teil dieses Prozesses sieht es der 25-Jährige auch, dass andere Belange wie Ruhm oder Geld schließlich einen Platz auf dem Rücksitz einnehmen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.