James Franco:
Heimlicher Playboy-Leser

James Franco

James Franco hat als Jugendlicher heimlich im ‚Playboy’-Magazin gestöbert. Der heute 34-jährige Schauspieler verkörpert in dem Film ‚Lovelace’ passenderweise den Gründer der Zeitschrift, Hugh Hefner, und offenbart nun, ein großer Freund der anstößigen Publikation seines Rollenvorbilds zu sein.

Den Erfinder der kultigen Illustrierten habe Franco selbst aber noch nie getroffen, wie er im Magazin ‚Shortlist’ zugibt. „Nein, auch wenn ich immer ein Fan seiner Arbeit war – seit meiner Kindheit“, verrät der ‚127 Hours’-Star und gesteht: „Im Ernst, immer wenn ich die Chance hatte, sein Magazin in die Finger zu bekommen, habe ich es getan. Der Vater meines Freundes hatte einen Vorrat, den wir uns heimlich ansahen, wenn er nicht zu Hause war.“

Franco spielt Hefner in den 70er-Jahren – „ein viel jüngerer und selbstkritischerer Hef“, wie der Kalifornier seinen Part beschreibt. Er erzählt: „Es ist witzig, alte Interviews anzusehen, um mich auf die Rolle vorzubereiten. Ich habe gesehen, dass er nicht nur ein Aufreißer ist. Er ist ziemlich interessant.“

Die Recherche verhalf Franco auch dazu, Hefner besser zu verstehen. Er berichtet: „Sein Vorhaben war, in seinem Magazin Körper und Geist zusammenzubringen – in einer Art, die damals beispiellos war, richtig roh. Heute ist es eine harmlose Publikation.“

Dabei hofft das Multi-Talent, dass Hefner seine Darstellung gefallen wird, bei der er versucht, die düstere Seite der Porno-Industrie hervorzuheben. „Ich habe versucht, ihn mit Komplexität und Würde darzustellen. Aber man muss ihn auch in die Art von Story einpassen, welche die Produzenten zu erzählen versuchen“, weiß Franco.

In dem Film geht es um die verstorbene Linda Lovelace – bürgerlich Linda Boreman – die als eine der berühmtesten Pornodarstellerin, vor allem bekannt aus dem Aufsehen erregenden Streifen ‚Deep Throat’ von 1972, in die Geschichte einging. Später startete Lovelace Kampagnen gegen die Porno-Industrie und klagte, in das Geschäft hineingedrängt und von ihrem damaligen Ehepartner zum Mitspielen in diesen Filmen gezwungen worden zu sein. Sie starb vor knapp elf Jahren und wird in dem Biopic von ‚Les Misérables’-Star Amanda Seyfried dargestellt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.