Sarah Kuttner:
Sind Quoten egal


Sarah Kuttner (HauptBruch GbR)

Sarah Kuttner kommt es bei ihrer TV-Arbeit nicht auf die Menge der Zuschauer an. Die Moderatorin führt neuerdings wieder auf ZDFneo durch das Fernsehmagazin ‚Bambule’, will mit diesem aber nicht unbedingt Quote machen.

„Nein. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine Sendungen gemacht, die um 20.15 Uhr bei RTL laufen und einen zweistelligen Marktanteil erreichen“, erklärt sie dazu im Interview mit ‚Morgenpost Online’. „Das ist auch gar nicht mein Anspruch. Ich habe Spaß an der Arbeit. Ich kriege mein Geld. Und das wird gesendet von jemanden, dem das gefällt. Damit bin ich total zufrieden.“

Mit ‚Bambule’ möchte die 34-Jährige zudem keine leichte Kost servieren, wie sie betont. „Man kann die Sendung nicht so nebenbei beim Bügeln gucken. Fernsehen ist generell zu einfach geworden. Es ist gut, wenn man zur Abwechslung aufpassen muss.“

Ob sie in Zukunft auch im Hauptprogramm zu sehen sein wird, weiß Kuttner derweil nicht. Gedanken möchte sie sich darüber aber auch keine machen. „Ich bin sehr zufrieden da, wo ich bin. Alles andere wäre Was-wäre-wenn-Spinnerei“, ist sie sich sicher. Diese Entscheidung habe sie zudem „nicht in der Hand. Ich weiß auch nicht ob ein größeres Publikum immer automatisch die beste Wahl für ein Nischenprogramm ist. Vielleicht gingen mit einem Wechsel ins Hauptprogramm auch inhaltliche Veränderungen einher, die ich gar nicht bereit bin zu machen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.