Jimi Blue Ochsenknecht:
Ohne Alkohol kein Frauenheld

Jimi Blue Ochsenknecht gesteht, dass er sich Mut antrinken muss, um eine Frau anzusprechen. Obwohl sich der 21-jährige Schauspieler und DJ großer Bekanntheit erfreut, gibt er zu, kein Schürzenjäger zu sein.

Ohne Alkohol im Blut falle es ihm schwer, mit einem Mädchen ins Gespräch zu kommen. „Wenn wir in ’nem Club wären und ich hätte schon was getrunken, dann auf jeden Fall“, verrät er gegenüber „OK!“. „Aber wäre ich jetzt komplett nüchtern und ich würde ein Mädchen auf der Straße sehen, würde ich mich glaub ich nicht trauen.“

Momentan ist der Sohn von Leinwand-und TV-Darsteller Uwe Ochsenknecht Single und genießt diesen Zustand auch. „Ich bin ja auch erst 21. Wenn’s passiert, passiert’s halt, aber ich bin jetzt nicht auf der Suche“, beteuert der Jungspund.

Wie seine Traumfrau auszusehen hat, weiß Jimi Blue trotzdem. „Sie sollte nicht zu klein sein, dunkle Haare – eher so der südländische Typ“, gibt er preis.

Was seine weiblichen Fans angeht, so hat der Promi-Nachwuchs noch keine negativen Erfahrungen sammeln müssen. Manche Anhängerinnen seien allerdings penetrant, wie er zugibt. „Das ist ganz unterschiedlich. Manche sind ruhiger, aber manche fangen dann natürlich an zu kreischen. Ich hab’s lieber, wenn’s ein bisschen ruhiger ist und nicht so penetrant.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.