Joey Heindle:
Abgezockt?

Joey Heindle (Foto: edel)

Joey Heindle beklagt sich, von seinen früheren Managern über den Tisch gezogen worden zu sein. Der 19-Jährige wollte nach seinem großen Dschungel-Coup, als er aus der RTL-Show ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ als Sieger hervorging, erst richtig durchstarten und mit seiner Freundin Jacky (18) eine Familie gründen.

Nachdem der frühere ‚DSDS’-Teilnehmer allerdings leichtsinnig Verträge mit verschiedenen Managern abschloss, musste Heindle seine ganze Gage an die vermeintlichen Interessenvertreter abtreten und ist pleite.

„Ja, ich habe gerade viele private Probleme. Mein Herz tut weh. Ich wurde abgezockt von vorn bis hinten“, moniert er nun im Magazin ‚IN’. Besonders teuer kommt dem Youngster dabei eine Abmachung mit dem Manager Helmut Werner zu stehen, der nun satte 140.000 Euro von Heindle fordert. Zudem sollen noch 25.000 Euro für Musikproduzent Nils Brandt ausstehen, den Heindle eigentlich nur aus Mitleid unterstützen wollte, wie er weiter verrät.

„Der Nils war ganz arm dran, hatte kein Geld“, so der gebürtige Münchner. „Und dann ist auch noch sein Hund gestorben. Ich wollte ihm helfen!“

Hoffnung auf eine bessere Zukunft habe Heindle derweil vor allem dank seiner Familie. „Jacky und ich wohnen seit vier Monaten zusammen, und es läuft super. Ohne sie und meine Mutter wäre ich schon längst depressiv“, betont er. Bereits kürzlich verriet Heindle gegenüber der ‚Bild’, dass er auch finanziell von seinen Liebsten unterstützt wird. Besonders nachdem ihm seine EC-Karte von einem seiner Gläubiger abgenommen wurde, sei dies bitter nötig gewesen.

„Ich musste deshalb mein Konto sperren. Ohne die finanzielle Hilfe der Familie und meiner Freundin Jacky sähe es düster aus“, offenbarte Heindle damals.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Edel

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.