Sibel Kekilli:
Will der Heimat nicht den Rücken kehren

Sibel Kekilli (HauptBruchGbR)

Sibel Kekilli will trotz ihres internationalen Durchbruchs der deutschen Filmindustrie erhalten bleiben. Die Schauspielerin ist momentan als Freudenmädchen Shae in der amerikanischen Fantasyserie ‚Game of Thrones’ zu sehen. Die Serie erfreut sich nicht nur hierzulande, sondern vor allem auch in den USA großer Beliebtheit.

Obwohl dies eine „schöne Streicheleinheit“ fürs Ego sei, beteuert Kekilli, deshalb ihrer deutschen Heimat nicht den Rücken kehren zu wollen.

Auf die Frage ob sie einen Umzug nach Hollywood in Erwägung ziehe, erklärt die 32-Jährige gegenüber ‚Bunte’: „Nein, wahrscheinlich nicht, damit würde man ein Stück von dem aufgeben, was man hier erreicht hat. Und das schätze ich sehr.“

Schmeichelhaft sei ihre Beteiligung an der HBO-Show, die auf der erfolgreichen Buchreihe von George R. R. Martin beruht, aber dennoch, so Kekilli. „Ich würde lügen, wenn ich das bestreiten würde. Man wird immer am Erfolg gemessen. Und ich habe das Gefühl, dass man sich gerade in Deutschland nach jedem Erfolg wieder neu beweisen muss“, gibt die preisgekrönte Darstellerin zu bedenken. Ihr Selbstwertgefühl wolle sie davon aber nicht abhängig machen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.