One Direction:
So sicher wie der Präsident

One Direction können sich während ihrer US-Tour auf den Schutz von Barack Obamas Bodyguards verlassen. Das Management der britischen Boyband will nichts dem Zufall überlassen, wenn die fünf Jungs im Juni durch die Vereinigten Staaten touren und hat deshalb ehemalige Geheimagenten des US-Präsidenten angeheuert, um ihnen den besten Schutz zu gewährleisten.

„Sie werden von einigen der besten Sicherheitsmenschen beschützt, die Amerika zu bieten hat“, weiß ein Insider des „Daily Star“. „Es gibt erhebliche Bedenken, dass die Gruppe von einer Meute von tausenden Mädchen begrüßt werden wird, was für das normale Team zu viel wäre. Schlimmer wird das Ganze außerdem, weil in den USA dann auch Schulferien sind.“

Neben der Security des Präsidenten können sich Niall Horan, Zayn Malik, Harry Styles, Liam Payne und Louis Tomlinson zusätzlich auf drei ehemalige Sicherheitsmänner des Militärs verlassen, die in der Vergangenheit im Irakkrieg dienten. Das Sicherheitspersonal soll die jungen Sänger dabei zu jeder Zeit – im Flugzeug und Hotel sowie während der Konzerte – beschützen.

Bevor es für One Direction nach Amerika geht, sind sie aber zunächst noch in Deutschland unterwegs. Nach einem umjubelten Auftritt in Oberhausen am Wochenende treten sie noch in Berlin (11. Mai), Hamburg (12. Mai) und München (17. Mai) auf.

Hier gibt´s die Tickets!

Tickets ausverkauft!? Hier Restkarten sichern!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.