Cher:
Kein Cher-Fan

Cher (Foto: HauptBruch GbR)

Cher hört sich niemals ihre eigenen Songs an. Die Bühnen-Ikone, die seit über fünf Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Sängerinnen der Welt zählt, ist von ihrem eigenen Gesangstalent wenig überzeugt.

„Ich bin kein Cher-Fan“, so die Pop-Diva im Interview mit ‚Access Hollywood’. „Wenn ich meine Stimme höre, würde ich lieber mit Fingernägeln über eine Tafel kratzen.“ Ihre eigene Musik läuft bei ihr zuhause deshalb nie. „Wenn ich Musik höre, würde ich sicherlich nicht eine meiner CDs auflegen und sagen: ‚Oh, das rockt!’“

Nachdem Cher den Veröffentlichungstermin ihres neuen Albums bereits mehrmals verschoben hat, soll dieses nun endgültig im September erscheinen. Auf Twitter erklärte sie dazu kürzlich, dass die andauernde Verzögerung nicht ihre Schuld sei. So habe ihre Plattenfirma entschieden, das 26. Studiowerk erst nach dem Sommer in die Läden zu bringen.

Schon zuvor erklärte sie, dass sich das Warten für die Fans lohnen würde. „Ich glaube, ihr werdet alle merken, dass es das wert war. Während ich aufgenommen habe, sind Songwriter mit wundervollen Songs angekommen. Als Künstlerin, deren letzte Veröffentlichung vor elf Jahren war, will ich mein Herz raussingen. Viele dachten, ich habe nicht gesungen, weil ich nicht mehr kann. Das ist der Grund, warum es so lange dauert. Ich will, dass es perfekt ist.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.