Kim Kardashian:
Graut vor der Geburt

Kim Kardashian blickt der Geburt ihres ersten Kindes mit Angst entgegen. Die Reality-TV-Darstellerin erwartet im Juli zum ersten Mal Nachwuchs und ist deshalb schon jetzt nervös und ängstlich, wie sie auf ihrer Webseite zugibt.

So schrieb sie anlässlich des gestrigen Muttertags für ihre Mutter Kris Jenner: „Muttertag ist einer meiner liebsten Feiertage, weil es ein besonderer Tag ist, um mein Vorbild und meine beste Freundin zu ehren. Während ich die Tage zähle bis ich endlich Mutter werde, bin ich nervös und ängstlich, aber auch begeistert, weil ich weiß, dass ich von der Besten gelernt habe.“

Weiter schwärmt die 32-Jährige von ihrer Mama: „Meine Mutter ist eine starke und ehrgeizige Karrierefrau, die es trotz ihres vollen Terminplans und den Millionen von Dingen, um die sie sich kümmern muss, schafft, ihre Familie voranzustellen und sich auch weiterhin jeden Tag um uns zu kümmern. Ich fühle mich geehrt, in ihre Fußstapfen zu treten und sie stolz zu machen, so wie ich es auf sie bin.“

Zur Vorbereitung auf ihr erstes Baby hat sich die Freundin von Rapper Kanye West auch rat von ihrer Schwester Kourtney geholt. „Meine Schwester, beste Freundin und Mentorin hat mir auch so viel über die Mutterschaft beigebracht, da sie die wundervollste Mutter für Mason und Penelope ist. Sie ist Superwoman. Und ich kann mich so glücklich schätzen, sie als meine Ratgeberin und Vertraute zu haben, wenn ich jetzt auch Mutter werde.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.