Christine Kaufmann:
Braucht kein Luxusleben

Christine Kaufmann hatte vom Luxusleben irgendwann genug. Die Schauspielerin heiratete im Alter von 18 Jahren den Hollywood-Star Tony Curtis, war vom Leben im Saus und Braus allerdings bald gelangweilt.

„Das ist alles eine Illusion. Den gut aussehenden Traummann, der immer potent und treu ist und keiner anderen Frau nachsieht, gibt es nicht. Was das Luxusleben betrifft, habe ich Tony gesagt, dass ich so nicht weiterleben kann. Für ihn war Normalität aber undenkbar und ich verstand ihn auch“, erinnert sich die heute 68-Jährige im Interview mit dem „freizeit“-Magazin des „Kurier“.

Wieso ihr das Luxusleben irgendwann zu viel wurde, erklärt sie anhand eines Beispiels: „Ich habe einmal auf einem Fest ein Valentino-Kleid mit einer türkisen Tasche kombiniert. Das Türkis war vom Ton her nicht ganz stimmig mit der Farbe meiner Schuhe. Als mich das gestört hat, wurde mir klar, dass man so nicht leben kann.“

Schließlich verließ sie damals Hollywood und kehrte ohne ihre Kinder nach Deutschland zurück. „Ich habe sehr viel verloren und war völlig verarmt. Da ich arbeiten musste, konnte mir Tony die Kinder wegnehmen. Er meinte: ‚Sie kann nicht arbeiten und gleichzeitig zuhause sein und kochen.’“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.