Reese Witherspoon:
Wieder gemeinsame Sache mit Joaquin Phoenix

Reese Witherspoon dreht wieder gemeinsam mit Joaquin Phoenix. Nachdem die beiden Hollywood-Stars 2005 als Johnny Cash und June Carter in der Biografie „Walk The Line“ die Kritiker und Zuschauer gleichermaßen begeistern konnten, werden sie nun erneut gemeinsam vor der Kamera stehen.

Für die Verfilmung des Romans „Inherent Vice“ von Thomas Pynchon werden die beiden gemeinsam mit Owen Wilson, Benicio del Toro, Martin Short und Jena Malone drehen.

In dem Roman, der in den 70ern angesetzt ist, dreht sich alles um den Privatdetektiv Larry Sportello, der einer ehemaligen Geliebten in einem komplizierten Fall hilft. Dabei spielen Untreue, Psychiatrien und ein Polizist namens Bigfoot wichtige Rollen.

Regisseur Paul Thomas Anderson scheint trotz anfänglicher Finanzierungsschwierigkeiten nun für den Dreh des Streifens bereit und will im Sommer loslegen.

Witherspoon wird sich unterdessen auch mit einem weiteren „Walk The Line“-Kollegen zusammentun. Der Regisseur James Mangold hat sie nämlich auch für seinen neuen Film „Three Little Words“ besetzt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.