Sila Sahin:
Bei „Let’s dance“ zu Boden gestreckt

Sila Sahin wurde bei den Proben zu „Let’s Dance“ am Kopf verletzt. Wie der Tanzpartner der Schauspielerin, Christian Polanc, verrät, erwischte er die 27-Jährige am Donnerstagnachmittag während des Trainings für die RTL-Show mit seinem Fuß am Kopf, woraufhin Sahin über Übelkeit und Schwindel klagte.

Zur Sicherheit brachte man sie anschließend in eine Kölner Klinik, wo man ihr eine leichte Gehirnerschütterung attestierte. Polanc gibt im Interview mit „MOPO“ preis, dass es während einer Freestyle-Einlage zu dem Unfall kam.

„Während der Tanzprobe bei dem Part auf dem Boden war Sila etwas abgelenkt. Als ich schon in der Grätsche war, hätte sie sich eigentlich wegbewegen müssen“, schildert der 34-Jährige. „Weil sie das aber verpasst hatte bekam sie meinen Fuß mit voller Wucht ins Gesicht. Das hat sehr wehgetan …“

Jegliche Termine vor der Show, die am heutigen Freitagabend ausgestrahlt wird, wurden nun abgesagt. Die Sendung selbst will Sahin aber nicht verpassen. Dazu erklärt die „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darstellerin, zwar unglücklich getroffen worden zu sein, deshalb aber nicht aufgeben zu wollen.

„Nach vielen Wochen Training tragen wir alle Blessuren davon. Aber ich bin eine tapfere Kämpferin und will durch Leistung überzeugen, nicht durch Mitleid“, betont sie. „Wenn ein Fußballer stürzt, läuft der schließlich auch weiter. Natürlich trete ich an – ich lasse Christian und meine Fans nicht im Stich!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.