Amy Winehouse:
Drogen-Video hat keine Konsequenzen!

Das Skandalvideo, das Amy Winehouse offenbar beim Crack-Konsum zeigt, hat für die Sängerin keine rechtlichen Nachwirkungen.

Wie die „Sun“ heute meldet, stellte die zuständige Polizeibehörde die Ermittlungen gegen die 24jährige ein.

Zu verdanken hat Amy das dem Umstand, dass Videos bei der Aufklärung von Drogendelikten in England keine Beweiskraft haben, da die konsumierten Substanzen auf Bildern nicht zweifelsfrei identifiziert werden können.

Auch Top-Model Kate Moss profitierte schon von dieser Regelung. Sie wurde damals dabei gefilmt, wie sie sich vermutlich Kokain durch die Nase zog.

[AMAZONPRODUCT=3802517830]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.