Sila Sahin:
Gedenkt mit Tanz verstorbene Freundin

Sila Sahin (Foto: HauptBruch GbR)

Sila Sahin widmet ihren Erfolg bei der RTL-Tanz-Show „Let’s Dance“ ihrer verstorbenen Freundin Buket. Bereits im Alter von 14 Jahren erlag das Mädchen einer Leukämie-Erkrankung, was der GZSZ-Star erst kürzlich zusammen mit einer Kampagne gegen den Blutkrebs öffentlich machte.

Jetzt offenbart sie, dass ihr wegen des Verlusts mitunter immer noch die Tränen kommen. Auch bei der Promi-Tanzshow, bei der Sahin jetzt im Finale steht, hat sie häufig mit sich zu kämpfen, wie sie im Magazin „IN“ verrät.

„Während des Trainings und der Auftritte bei ‚Let’s Dance‘ kämpfe ich momentan schon manchmal mit den Tränen. Aber dann denke ich: Buket ist dabei. Sie schaut mir zu und drückt mir von da oben die Daumen. Ich tanze für sie und alle anderen Menschen, die gegen diese schlimme Krankheit kämpfen“, so die Schauspielerin, die gerade erst verkündete, mit einer neuen Liebe ihr Glück gefunden zu haben.

Sahins Offensive gegen Leukämie wurde vor kurzem von einem Kampagnen-Video begleitet, in dem Sahin zur Stammzellenspende bei der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufruft. Der Spot wird seit dem 14. Mai bei RTL ausgestrahlt.

Die 27-Jährige versucht derweil auf andere Gedanken zu kommen und nutzt dafür gerne ihr Tanztalent – auch wenn der Verlust nachdenklich mache. „Natürlich hat man Angst, selbst eines Tages schwer krank zu werden. Das muss man das ein oder andere Mal dann doch verdrängen. Das Tanzen lenkt mich derzeit wunderbar ab“, so Sahin.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.