Heiner Lauterbach:
Auch ohne Rausch glücklich

Heiner Lauterbach (Foto: HauptBruch GbR)

Heiner Lauterbach hat seit einem Jahrzehnt nicht mehr zu tief ins Glas geschaut. Nachdem er früher exzessiv dem Alkohol frönte, gönnt sich der inzwischen 60-jährige Schauspieler heutzutage höchstens ein Glas Wein am Tag.

Einen Rausch hat er deshalb schon seit zehn Jahren nicht mehr erlebt. „Seitdem war ich nicht mehr betrunken“, beteuert Lauterbach gegenüber der Münchner „Abendzeitung“.

„Mein Langzeit-Ziel war, mit einem Glas Wein zufrieden zu sein. Vier bis fünf Jahre lang trank ich gar nichts mehr und seit drei Jahren klappt das mit dem einen Glas. Wenn mir bei einem Empfang ein zweites nachgefüllt wird, dann lasse ich die Hälfte stehen.“ Schwer falle ihm dies inzwischen auch nicht mehr. „Früher konnte ich nicht aufhören.“

Zum Umdenken brachten ihn indes ein Blick auf die Waage, in den Spiegel und ein ernüchternder Arztbesuch. „Und irgendwann stellte ich mir die Frage, ob ich das nicht ändern sollte“, gibt der TV- und Leinwand-Star preis. „Denn ich war damals, in meinem alten Leben, ja schon irgendwie am Ende.“

So sei er schon immer ein Mensch gewesen, der die Dinge exzessiv ausgelebt hat. „Ob das immer positiv war, sei dahin gestellt – meine Feiern, Drogen, Sex. Und vor rund zwölf Jahren begann ich eben, mich sehr konzentriert dem Sport zu widmen.“

Heute bescheinige ihm sein Arzt beste Gesundheit, fährt der Schauspieler, der am Tag 100 Liegestützen macht, fort. „Meine Werte vor zwölf Jahren waren fürchterlich schlecht und heute sind sie nicht nur 1plus, wie mein Doc sagt, sondern 1plusStern!“, freut sich Lauterbach. „Ich hätte nie gedacht, dass man das Ruder derart herumreißen kann!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.