Beyoncé:
Fans laufen Sturm gegen Roberto Cavalli

Beyoncé Knowles

Roberto Cavalli hat mit der Skizze eines Kleides für Beyoncé Fans der Sängerin auf die Barrikaden gebracht. Der Fashion-Designer hat für den Popstar einen exklusiven Dress für dessen aktuelle „Mrs. Carter Show“-Welttournee kreiert, für seinen aber offenbar zu dünnen Entwurf sofort eine Schelte via Facebook von Beyoncés Anhängern bekommen.

In der Zeichnung ist die 31-Jährige mit einer extrem schlanken Taille abgebildet. Aufgebrachte Fans servierten dem Modeschöpfer prompt die Quittung für seinen Fauxpas, ausgerechnet Beyoncé derart dünn, nicht mit ihren typischen Kurven, darzustellen. Ist die „Bootylicious“ doch eine engagierte Kämpferin gegen den Magerwahn und Verfechterin einer gesunden Lebensweise.

„Warum machst du eine Skizze, die ganz klar nicht ihre Körperform reflektiert?“, wollte ein Fan etwa auf Cavallis Facebook-Seite wissen. „Ich verstehe einfach nicht, warum Marken Frauen dazu drängen, so einer Art von Körperform nachzustreben, welche doch die meisten Leute unattraktiv finden.“

Ein anderer User rügt Cavalli: „Wenn das Beyoncé sein soll, warum dann nicht die echte Beyoncé zeichnen statt eines imaginierten Images, das nur zum Status Quo für krank aussehende Laufstegmodelle passt.“

Beyoncés Fans stimmen damit in die Kampfansagen gegen den Magerwahn ein, die die Sängerin selbst angestimmt hat. Erst kürzlich kam ans Tageslicht, dass die Texanerin beinahe ein Veröffentlichungsverbot für die Bilder ihrer jüngsten Kampagne für den Moderiesen H&M erwirkt hätte. Das schwedische Unternehmen habe nämlich die Figur der Schönen mit einem Programm nachbearbeiten wollen, wogegen sich Beyoncé allerdings quer stellte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.