Ozzy Osbourne:
Hat ‚The Osbournes‘ gehasst

Ozzy Osbourne (Foto: HauptBruch GbR)

Ozzy Osbourne hasste es, für „The Osbournes“ von Kameras begleitet zu werden. Der Sänger zeigte von 2002 bis 2005 sein Familienleben in der MTV-Reality-Show, gibt nun aber zu, dass er niemals „eine verdammte Folge“ der Sendung gesehen hat und es außerdem nicht mochte, für die Erfolgsshow gefilmt zu werden.

„Das war eine Zeit meiner Karriere, von der ich froh bin, dass sie nun vorüber ist“, erklärt er im Interview mit dem Magazin „Classic Rock“. Auch wenn seine Frau Sharon, die in zahlreichen Castingshows als Jurorin tätig war, ihn immer wieder darum bittet, in diesen Sendungen als Gast aufzutreten, weigert sich der 64-Jährige strikt.

„Sharon ist jetzt diese TV-Persönlichkeit. Sie sagt immer wieder: ‚Du kommst in die Show, nicht wahr?‘ Und ich antworte dann: ‚Nein! Ich hasse es, Fernsehen zu machen!'“

Generell hat Osbourne – ganz im Gegensatz zu seiner Gattin – kein Interesse am öffentlichen Leben als Star, wie er erst kürzlich in einem Interview klarstellte. „Sharon ist vom Showbiz-Lifestyle besessen. Aber für mich ist das nichts. Lasst mich da raus! Sharon stellt mir auch immer Leute vor, die ich nicht kenne oder die ich nicht kennenlernen will. Sharon hat durch ‚The Osbournes‘ eine Karriere gestartet, aber mich interessiert das nicht. Ich mag das Showbusiness nicht.“

The Osbournes“ machte nicht nur Sharon, sondern auch die gemeinsamen Kinder Kelly (28) und Jack (27) zu weltweiten Stars.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.