‚Independence Day 2‘:
Will Smith ist zu teuer

Will Smith

Will Smith wird in der Fortsetzung von „Independence Day“ nicht mitspielen. Der Schauspieler war in dem Kino-Hit von 1996, der weltweit 817 Millionen Dollar einspielte, einer der Hauptdarsteller, wird im zweiten Teil aber aus Kostengründen nicht dabei sein.

Dies verrät Regisseur Roland Emmerich im Interview mit der Zeitung „New York Daily News“. „Will Smith kann nicht zurückkommen, weil er zu teuer ist“, erklärt der Filmemacher. Außerdem wolle er für den Film, der 2015 in die Kinos kommen soll, vor allem neue Gesichter besetzen.

„Er hat aber auch einen zu bekannten Namen. Das wäre zu viel. Wir haben ungefähr die Hälfte der Leute, die man aus dem ersten Film kennt, die andere Hälfte sind neue Leute.“

Unterdessen werden Bill Pullman und Jeff Goldblum angeblich erneut für den Science-Fiction-Kracher, in dem die Menschheit von Alien angegriffen wird, vor der Kamera stehen.

20th Century Fox bestätigte erst vor wenigen Tagen, dass „Independence Day 2“ im Juli 2015 in die Kinos kommen wird. Bereits vor einiger Zeit erklärte Emmerich zur geplanten Fortsetzung. „Der erste Teil endet zwar mit einem kleinen Erfolg, aber nur, um den Menschen ein bisschen Hoffnung zu geben“, verriet der Filmemacher. „Und im zweiten Film müssen sie sich dann wieder [vor Außerirdischen] retten.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.