Paris Hilton:
Sex-Video-Skandal war ein Schock

Paris Hilton

Paris Hilton hat kein Vertrauen mehr in Männer, nachdem ihr Ex-Freund dazu beigetragen hatte, dass ein privates Sex-Video mit ihr als Pornofilm veröffentlicht wurde. Die Hotelerbin war gerade mal 21 Jahre alt, als ihr damaliger Freund Rick Salomon ein Sex-Video mit ihr aufgenommen und das Material nach der Trennung ins Internet gestellt hat.

Das schlüpfrige Filmchen wurde schließlich unter dem Namen „1 Night in Paris“ als Pornofilm vermarktet und hat seitdem seine Spuren an der ehemaligen Reality-TV-Darstellerin hinterlassen. So soll die gesamte Erfahrung dazu geführt haben, dass die hübsche Blondine kein Vertrauen mehr zu Männern aufbauen kann.

Im Interview mit der britischen Zeitung „Daily Mirror“ gesteht sie: „Es war die schmerzhafteste Erfahrung, die ich jemals in meinem Leben durchgemacht habe. Das war nämlich nicht irgendeine Person, sondern mein fester Freund, mit dem ich bereits seit einigen Jahren zusammen war. Ich habe ihn wirklich geliebt, ihm vertraut. Er hat mich einfach in jeder Hinsicht verletzt. Ich war dermaßen geschockt, dass es seitdem schwer für mich gewesen ist, jemandem Vertrauen zu schenken, insbesondere Männern – es ist einfach das Allerschlimmste, was du einer Person antun kannst.“

Von Möchtegern-Promis, die bewusst ein Sex-Video von sich veröffentlichen, um ihre Karriere anzukurbeln, hält Hilton dementsprechend wenig. „Ich finde es wirklich bizarr, wenn ich sehe, dass manche Mädels das absichtlich machen, um berühmt zu werden. Ich finde das ziemlich erbärmlich und ekelhaft“, so die 32-Jährige.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.