Maggie Gyllenhaal:
Nicht hart genug für Hollywood

Maggie Gyllenhaal

Maggie Gyllenhaal fühlt sich vom Filmgeschäft eingeschüchtert. Obwohl die 35-jährige Schauspielerin aus einer Familie kommt, in der jedes Mitglied im Filmgeschäft tätig ist, gesteht sie, dass sie für Hollywood noch nicht abgebrüht genug ist und auch heutzutage des Öfteren an ihrer Karriere zweifelt.

Im Interview mit der Zeitschrift „Total Film“ offenbart sie: „Ich glaube, dass ich weniger tough bin, als ich manchmal vorgebe zu sein. Ich finde das Business schon ziemlich hart, aber auch aufregend und ich genieße meine Arbeit wirklich sehr. Es zieht mich runter, sorgt aber auch für richtige Höhenflüge.“

Neben ihrem Bruder Jake, der ebenfalls als Schauspieler tätig ist, arbeitet der Vater der Oscar-Nominierten als Regisseur und ihre Mutter als Drehbuchautorin. Darüber hinaus ist Gyllenhaal seit 2009 mit Schauspiel-Kollege  Peter Sarsgaard verheiratet, mit dem sie die sechsjährige Ramona und die 14 Monate alte Gloria großzieht.

Bei den zwei Töchtern scheinen die Filmkarrieren ihrer Eltern indes häufiger Verwirrung auszulösen. „Ramona ist sechseinhalb und letztes Jahr ging sie gemeinsam mit dem Sohn von Rachel Weisz in den Kindergarten. Sie hat dann ein Foto von der Hexe in ‚Die fantastische Welt von Oz‘, gespielt von Rachel, gesehen und meinte, ‚Ich habe Angst vor dieser Hexe!‘. Ich habe ihr dann erklärt, ‚Nein, die Hexe ist Henrys Mama. Und dein Papa ist immer der Bösewicht in Filmen. Wenn das ein Kind sehen würde, dann würden die bloß ‚Das ist Ramonas Papa!‘ sagen.'“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.