Jorge Gonzalez:
Träumt von Hochzeit am Strand

Jorge Gonzalez (Foto: HauptBruch GbR)

Jorge Gonzalez würde gerne am Strand Ja sagen. Der ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Laufstegtrainer ist zwar bereits seit sieben Jahren verlobt, eine Hochzeit hat er aber dennoch noch nicht geplant.

„Ich habe mir noch keine großen Gedanken gemacht. Aber ja, ich möchte vielleicht heiraten“, verrät er im Interview mit „Bunte.de“. Vorstellungen, wie die Trauung ablaufen sollte, hat der 45-Jährige dagegen schon. „Ich bin mehr der romantische Typ. Ich möchte im kleinen Rahmen am Strand heiraten – mit guten Freunden und der Familie.“

Seine Homosexualität war Gonzalez derweil schon sehr früh bewusst. „Ich habe bereits mit fünf Jahren gemerkt, dass ich schwul bin. Ich wollte mit High Heels und Puppen spielen. Mein Vater hat mich damals erwischt und gesagt: Jungs spielen nicht mit High Heels“, erinnert sich der „Let’s Dance“-Juror, dessen Vater sich mittlerweile aber mit seinem Lebensstil abgefunden hat.

„Mein Vater ist heute sehr stolz auf mich“, freut sich Gonzalez. „Er hat gemerkt, dass ich etwas geschafft habe und die Leute mich hier mögen, wie ich bin. Das macht ihn glücklich.“

Als Kind hatte der gebürtige Kubaner zwar „ein sehr schönes Leben“, allerdings musste er seine Homosexualität immer verheimlichen. „Das wird in Kuba nicht toleriert. Dort sagt man: Lieber der Junge wird kriminell als schwul. Also habe ich eine Mauer um mich herum errichtet.“

Von seiner Familie habe er allerdings viel Liebe erhalten, nur nach außen musste er eine Rolle spielen. „Ich habe erst nicht verstanden, warum ich nicht sein kann wie ich bin. Ich habe mir ein zweites Ich gebaut, aber das hat mich stark gemacht.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.