Lindsay Lohan:
Will nicht zurück zu Mama

Lindsay Lohan

Lindsay Lohan wird nach ihrem Entzug nicht bei ihrer Mutter einziehen. Nachdem kürzlich berichtet wurde, dass die Schauspielerin nach ihrem Aufenthalt in einer Entzugsklinik zur ihrer Mutter Dina ziehen wird, dementiert diese nun die Gerüchte.

So wird das Hollywood-Starlett eine eigene Wohnung beziehen. „Lindsay ist 27. Alle meine Kinder haben ihre eigenen Wohnungen“, erklärt Dina gegenüber „E! Online“.

„Sie wird nicht wieder zuhause einziehen. Sie bekommt ein Apartment in New York. Sie wird in New York wohnen. Das ist super, weil ihre Schwester Ali auch in New York ist, da sie für Wilheminia Model arbeitet. Auch mein Sohn Michael lebt in New York. Und mein Jüngster Dakota ist 17 und lebt noch zuhause und geht auf die St. Anthony’s Schule. Der Rest darf zwar wieder nach Hause zu Mama kommen, aber sie wollen gar nicht mit mir leben.“

Ihrer Tochter gehe es in der Entzugsklinik derweil bestens, versichert Dina. „Sie ist glücklich, sie ist gesund und es geht ihr wunderbar. Es geht ihr wirklich gut.“

Unterdessen wurde am Wochenende bekannt, dass Lohan sich nach dem Entzug einem Interview mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey stellen wird. Zudem ist eine achtteilige Doku-Serie über den Leidensweg der Skandalschauspielerin geplant, die 2014 auf Winfreys Sender OWN ausgestrahlt werden soll. Von diesen Aussichten ist die Lohan-Mama begeistert. „Oh, das ist fantastisch. Wenn einem jemand als Mentor helfen kann, dann Oprah!“

Den 90-tägigen Entzug macht Lohan derweil nicht freiwillig, sondern auf Anordnung eines Gerichts, nachdem sie wegen einer Falschaussage im Zusammenhang mit einem Autounfall für schuldig gesprochen wurde. Damit verletzte sie die Bewährungsauflagen einer vorhergehenden Strafe.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.