Cory Monteith:
Bereits eingeäschert

Cory Monteith

Cory Monteiths Leiche wurde bereits am Dienstag, 16. Juli, eingeäschert. Die Trauerfeier für den am Wochenende überraschend verstorbenen „Glee“-Star fand im kanadischen Vancouver statt, dem Ort wo der 31-Jährige nach einer Überdosis Heroin und Alkohol tot in einem Hotelzimmer aufgefunden worden war.

Neben seiner Familie war auch Freundin und Serienkollegin Lea Michele anwesend. Monteiths Vater Joe zeigte sich derweil enttäuscht, dass ihm vor der Einäscherung nicht die Möglichkeit gegeben wurde, den Leichnam seines Sohnes zu sehen.

„Ich habe meine beiden Söhne immer geliebt und ich werde Cory sehr, sehr vermissen“, so der bestürzte Vater gegenüber „TMZ.com“. „Die Tatsache, dass ich nicht dort sein konnte, um meinen Sohn vor seiner Einäscherung zu sehen, macht mich sehr traurig.“

Nach Monteiths Autopsie, die am Dienstag abgeschlossen wurde, soll es seine Mutter Ann gewesen sein, die beschloss, sofort danach eine Totenwache mit der anschließenden Einäscherung abzuhalten.

Monteith hatte bereits in der Vergangenheit mit seiner Drogen- und Alkoholsucht zu kämpfen und begab sich erst im März in eine Entzugsklinik. Sein Vater zeigte sich dennoch „schockiert“, dass der Schauspieler auch Heroin konsumierte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.