Kelly Rowland:
In Seenot geraten

Kelly Rowland

Kelly Rowland musste während eines Bootsausflugs gerettet werden. Die Sängerin, die als Mitglied der Gruppe Destiny’s Child international bekannt wurde, unternahm am Freitag, 19. Juli, zusammen mit vier Freunden einen Ausflug zur Walbeobachtung und  geriet bei böigem Wetter offenbar in ernstere Schwierigkeiten.

Die Gruppe befand sich vor der Küste von Provincetown im US-Bundesstaat Massachusetts, als sie die Orientierung verlor und schließlich sogar gerettet werden musste. Wie „wickedlocal.com“ berichtet, sollen die Walbeobachter um Rowland bei schlechter Sicht nicht mehr gewusst haben, wo sie sind und die Küstenwache alarmiert haben. Dem Bericht zufolge brachte man die fünf aber unverletzt zurück ans Land.

Rowland scheint das Erlebnis gut überstanden zu haben, wurde sie laut „Us Weekly“ am nächsten Tag doch beim Einkaufen in Provincetown gesehen. Dabei soll sich der Star unter anderem für einheimische Möbel und Kunst interessiert haben.

Im Hinblick auf ihre Karriere enthüllte Rowland derweil zuletzt, dass ein Comeback mit Destiny’s Child für sie nicht völlig undenkbar wäre. „Wenn die anderen Mädels das wollen, dann wäre ich dabei. Ich wäre total begeistert. Das wäre wunderschön“, erklärte die 32-Jährige in diesem Zusammenhang.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.