Olly Murs:
Hin und wieder plagt ihn das Heimweh

Olly Murs

Olly Murs sehnt sich hin und wieder nach seinem Zuhause. Der Sänger, der mittlerweile nicht mehr nur in Großbritannien, sondern auch außerhalb seiner Heimat Erfolge feiern kann, wird bei seinen Reisen um die Welt auch immer wieder von Heimweh gepackt.

„In den ersten beiden Jahren waren wir meist in Großbritannien unterwegs und dabei fast permanent in London“, erinnert sich der 29-Jährige im „Krone“-Interview. Bei Terminen im Ausland sei es allerdings nicht immer einfach für ihn. „Du denkst dir: ‚Wo soll ich hingehen? Ich kenne hier keinen Menschen‘, und vermisst deine Familie und Freunde. Aber auch das ist Teil meines Jobs.“

Deshalb kommt es für Murs auch erstmal nicht in Frage, seine „Weltreise“ nicht weiter fortzusetzen. So hat er sich vorgenommen, sich auch in Japan und Australien vorzustellen. „Ich hoffe, die Leute mögen, was ich mache, und wenn das der Fall ist, dann gibt es keinen Grund kürzerzutreten.“

Dabei hat der ehemalige Castingshow-Teilnehmer auch fest vor, mit seiner Musik die Welt zu erobern. „Ich möchte so groß und bekannt wie möglich werden. Wenn ich meinen persönlichen Plafond erreicht habe, werde ich das merken. Bislang ist das nicht der Fall und deswegen arbeite ich hart weiter.“

Zur Steigerung seiner Bekanntheit dürfte auch seine derzeitige Tour mit Robbie Williams durch Europa beitragen. In Deutschland machen die beiden Briten im Rahmen der „Take The Crown“-Tour noch in Hannover (27. Juli), München (7. August) und Stuttgart (11. August) halt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.