Beyoncé:
Album voll im Zeitplan

Beyoncé

Beyoncés neues Album ist nicht verspätet. Ein Sprecher der Sängerin dementiert gegenüber der „Huffington Post“, dass das fünfte Studiowerk der 31-Jährigen verspätet ist. Dies sei nämlich gar nicht möglich, da ein Erscheinungstermin niemals angesetzt worden sei.

„The Hollywood Reporter“ hatte kürzlich berichtet, dass Insider behauptet hätten, dass die Platte „offiziell Monate zu spät“ sei und Beyoncés Plattenfirma eigentlich schon im Frühjahr das Album auf den Markt bringen wollte. Ihr Sprecher versichert hingegen, dass dies nicht der Wahrheit entspreche und eine Pressemitteilung zu einer Veröffentlichung dann herausgegeben werde, wenn ein Erscheinungstermin gesetzt sei.

Momentan nehme die Gattin von Jay Z auch Songs auf, während sie mit ihrer „Mrs. Carter Show“ um die Welt tourt.

Auch Produzent Diplo meldete sich kürzlich zu Wort und verriet, dass die bisherigen Aufnahmen der Pop-Diva verworfen worden seien und sie nun von vorne anfangen würde. „Ich habe nur zwei Songs für ihr neues Album gemacht. Na ja, ich habe es versucht“, so Diplo gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“.

„Ich glaube, sie hat das Album verworfen. Die Platte sollte schon fertig sein und sie haben mich dann für brandneue Ideen angesprochen.“

Beyoncés letztes Album „4“ erschien 2011 und verkaufte sich weltweit fast drei Millionen Mal.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.