Nicolas Cage:
Mag Familienfilme

Nicolas Cage (Foto: HauptBruch GbR)

Nicolas Cage macht gerne Filme für die ganze Familie. Der Hollywood-Star findet es gut, Projekte zu realisieren, die der ganzen Familien Freude bereiten. Er ist der Überzeugung, dass man mit derartigen Filmen auch etwas kreiert, was den Familienmitgliedern eine gemeinsame Beschäftigung verschafft.

„Ich glaube, dass es wichtig ist, Familien zu unterhalten. Es gibt Familien etwas, was sie mit ihren Kindern machen können. Wobei die Erwachsenen auch unterhalten werden. Ich habe es genossen, ‚Die Croods‘ zu machen“, verrät Cage, der selbst Kinder hat – Sohn Weston (22) aus der Beziehung mit Schauspielerin Christina Fulton und Sohn Kal-El (7) aus seiner derzeitigen Ehe mit Alice Kim. „Aber ich mag dieses Ritual, dieses Fest. Dass Kinder in einen Film gehen und ihre Mutter auch lachen wird und wir uns Popcorn holen.“

Dabei betont Cage, dass Kreativität in die Entstehung derartiger Filme einfließe. „Ich bin kein Snob, wenn sie das erkennen können“, so der Schauspieler.

Seine Karriere und seine Familie beschreibt Cage derweil als die beiden Dinge, die ihn antreiben, wobei er ohne einen Job nach eigenen Angaben schnell hyperaktiv werden kann. „Ich bin ein Arbeitshund“, gesteht der 49-Jährige im Rahmen der britischen Sendung „This Morning“. „Wenn man einen Dobermann hat und mit seinem Hund nicht spazieren geht wird er hyperaktiv. Ich bin so. Ich muss arbeiten. Es macht mir Spaß. Meine Familie ist mir heilig und meine Arbeit ist mir heilig.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.