Kelly Osbourne:
Keine Hochzeit im TV

Kelly osbourne und Matthew Mosshart

Kelly Osbourne will aus ihrer Hochzeit keinen Profit schlagen. Die Tochter von Rockstar Ozzy Osbourne, die durch die Familien-Doku-Soap „The Osbournes“ bekannt wurde, wird seit ihrer Verlobung mit Matthew Mosshart zwar mit Angeboten für eine neue Reality-Show überhäuft, stellt aber klar, dass das Paar mit der Hochzeit kein Geld verdienen wolle.

In der US-Show „The Talk“ ärgert sie sich: „Leute wissen, dass wir uns im Dezember letzten Jahres verlobt haben, aber wir haben es sechs Monate geheim gehalten. Ich habe sehr schnell erkannt, dass die Leute in Hollywood nicht verstehen, dass man aus Liebe heiratet. Sie glauben, du heiratest um Aufmerksamkeit zu wecken, und ich will keine Reality-Show machen. Das habe ich schon hinter mir. Jeden Morgen wachen wir auf und bekommen Emails, in denen steht: ‚Ein Angebot, dass sie nicht ablehnen können!‘ Ich lehne aber ab, ich möchte nicht in noch einer Reality-Show sein. Mir geht es gut, danke.“

Osbourne und Mosshart lernten sich 2011 auf der Hochzeit von Kate Moss und Jamie Hince kennen und führten seitdem eine Fernbeziehung bis Mosshart schließlich doch von New York nach Los Angeles zog. „Fernbeziehungen funktionieren oft nicht“, so Osbourne kürzlich in einem Interview.

„Wir waren ein Jahr zusammen und wussten dann einfach, dass wir zusammen sein wollen. Viele Leute sagen, dass wir voneinander abhängig sind, aber wir wollen nun mal die ganze Zeit zusammen sein. Noch nie in meinem Leben habe ich mich einem Menschen so nahe gefühlt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.