Manolo Blahnik:
Sein Heim ist ein Schuhmuseum


Manolo Blahnik lebt in einem Haus voller Schuhe. Der Schuhdesigner gesteht, dass er in seinem Anwesen über 30.000 Schuhe aufbewahrt und deshalb nicht wie andere Menschen lebt.

„Ich lebe nicht in einem Haus. Ich lebe in einem Schuhmuseum!“, so der Spanier im Magazin „Vanity Fair“. „Schuh-Mausoleum ist besser. Ich habe über 300 Schuhe durch die Flut in London verloren. Aber das ist ok. Ich habe einige gerettet.“

Weiter enthüllt Blahnik, dass er es hasst berühmt zu sein und sich deshalb auch nicht gerne Bilder von sich selbst ansieht. „Ist es nicht furchtbar. All dieser Erfolg … und dann sehe ich mein Foto und denke, ich muss mich gleich übergeben.“

Indes gesteht der exzentrische Multi-Millionär – der seit den 70er Jahren Schuhe designt, die Fans ab 450 Euro und aufwärts erwerben können – dass ihm Geld nicht wichtig ist. „Ich liebe meine Arbeit. Ich habe kein Leben! Aber Leute meiner Generation denken nicht so viel über Geld nach. Ich glaube, dass man alles was man macht, zum Vergnügen macht. Ich besitze diese Art zu denken, glaube ich. Vielleicht bin ich ja verrückt.“

Zudem behauptet der 70-Jährige, zu dessen prominenten Fans unter anderen Sarah Jessica Parker, Kylie Minogue und Anna Wintour zählen, dass er nicht an Mode interessiert sei. „Ich war nie an Mode interessiert. Ich kreiere Mode – ja. Aber ich muss sagen, dass ich nicht [der Mode] folge.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.