Emma Watson:
Hat am liebsten ihre Ruhe

Emma Watson

Emma Watson versucht, Aufmerksamkeit zu vermeiden. Die „Harry Potter“-Darstellerin verrät, dass sie sich am liebsten an Orten aufhält, die nicht trendy und cool sind, um so nicht zu viel Aufsehen zu erregen.

„Ich meide Orte, die trendy sind oder cool. Ich wohne in einem Viertel, wo es keine jungen, hippen Leute gibt, die sich für die Entertainment-Industrie interessieren oder Klatschzeitschriften lesen“, so Watson im Interview mit „stern.de“. Menschen, die nur mit ihr wegen ihres berühmten Namens befreundet sein wollen, erkennt die 23-Jährige zudem schnell.

„Ich habe dafür inzwischen ein ganz gutes Radar entwickelt. Das sind meistens die, die sagen: Oh, ich bin nicht an dir interessiert, weil du berühmt bist.'“

Ruhe findet Watson derweil in ihrem Studium. „Die Universität ist mein Stück normales Leben. Eine Umgebung, die sehr ernsthaft und akademisch ist. Die Leute dort konzentrieren sich auf ihre Seminare und nicht auf mich – ein wunderbarer Ausgleich. Ein Ort, an dem ich einfach nur Emma sein kann.“

Ein Umzug nach Hollywood kommt für die Schauspielerin auch nicht infrage. „Ich würde nie nach Los Angeles ziehen. Dort dreht sich alles nur um die Unterhaltungsindustrie, und es ist schwer, jemanden zu treffen, der andere Interessen hat. Glücklicherweise bin ich auf dem Land in England aufgewachsen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.