Will Smith:
Bekommt es mit Rodrigo Santoro zu tun

Will Smith Men in Black 3 (Foto: HauptBruch GbR)

Will Smith (44) bekommt im geplanten Thriller „Focus“ offenbar Rodrigo Santoro (37) an die Seite gestellt. Der „300“-Darsteller bekam den Zuschlag für eine größere Rolle in der Warner Bros.-Produktion, wie „The Hollywood Reporter“ vermeldet.

Die Regie in dem Streifen, in dem neben Smith auch die australische Nachwuchsdarstellerin Margot Robbie (23) zu sehen sein soll, übernehmen „Crazy, Stupid, Love“-Macher Glen Ficarra und Kollege John Requa, mit dem Ficarra bereits am Drehbuch der Gangster-Komödie Bad Santa gearbeitet hatte.

In dem Film geht es um einen Meister-Betrüger (Smith), der sich in seine junge Protegé (Robbie) verliebt. Doch sein Spiel wird gestört als seine Ex-Geliebte plötzlich wieder auftaucht – ausgerechnet während er gerade einen ganz großen Coup in Buenos Aires plant. Santoro soll dabei die Rolle eines milliardenschweren Rennstallbesitzers übernehmen.

Der Schauspieler wird derweil bereits im nächsten Jahr wieder als Bösewicht Xerxes im zweiten Teil des Kult-Films „300“ zu sehen sein. Gerade erst vor kurzem beendete er die Dreharbeiten am Western „Janie Got a Gun“ mit Natalie Portman und Joel Edgerton.

Focus“ hat indes schon eine längere Geschichte von Spekulationen hinter sich. So sollten ursprünglich Ryan Gosling und Emma Stone in die Hauptrollen schlüpfen, nachdem sie mit den Regisseuren bereits an „Crazy, Stupid, Love“ gearbeitet hatten. Später wurden dann noch Ben Affleck und Kristen Stewart mit dem Projekt in Verbindung gebracht. Anfang des Jahres hatten aber beide dem Vorhaben eine Absage erteilt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.