Miley Cyrus:
Druck ist ein Fremdwort für sie

Miley Cyrus

Miley Cyrus beteuert, als Kinderstar nie unter Druck gestanden zu haben. Die Sängerin und Schauspielerin wurde schon in jungen Jahren als „Hannah Montana“-Darstellerin weltweit berühmt, versichert aber, dass sie trotzdem Zeit hatte, ein Teenager zu sein.

„Natürlich weniger als andere Kinder, aber ich hatte immer noch eine Art Ausgleich zur Karriere“, erklärt sie im Interview mit der der „Rhein-Neckar-Zeitung“. “ Ich selbst war immer glücklich mit meinem Leben, ich habe mich nie überfordert oder unter Druck gesetzt gefühlt.“

Weiter ist die 20-Jährige davon überzeugt, bei ihrem Erwachsenwerden in der Öffentlichkeit „alles richtig gemacht“ zu haben. „Ich bin doch sehr ich selbst geblieben. Ich bin die echte Miley. Ich habe niemanden, der mir gesagt hat ‚So formen wir dich jetzt um in eine erwachsene Frau‘. Ich lebe einfach mein Leben und sammele die Erfahrungen, die man als junges Mädchen eben sammelt.“

Erwachsen fühlt sich Cyrus aber noch lange nicht. So sei sie tief im Inneren „ungefähr 12“, wie sie zugibt. Bei ihr zuhause sehe es nämlich beispielsweise so aus, „als sei eine Bombe eingeschlagen. Die Hunde machen eh, was sie wollen, und jetzt lebe ich dort allein oder mit meinem Freund, ich komme mir in diesem Riesenhaus unheimlich klein vor, wie ein Kind auf dem Spielplatz.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.