Inka Bause:
Will ihre Enkelkinder „verderben“

Inka Bause (Foto: HauptBruch GbR)

Inka Bause würde gerne Oma werden, um die Enkelkinder nach allen Regeln der Kunst verwöhnen zu können. Die Moderatorin, die eine 17-jährige Tochter hat, hofft darauf, dass diese sich mit dem ersten Nachwuchs nicht mehr allzu viel Zeit lässt, damit sie „bald Oma werden – und dann das Kind so richtig schön verderben“ kann, wie sie lachend im Interview mit dem „Express“ verrät.

„Bei mir darf das dann alles, was es bei Mama nicht darf. Das habe ich meiner Tochter auch schon so angekündigt. Sie ist einverstanden.“

Sie selbst will dagegen keinen eigenen Nachwuchs mehr, ist derzeit aber auch Single. Auf der Suche nach Mr. Right ist die 44-Jährige nicht. „Ich habe 17 Jahre eine Super-Ehe geführt – und jetzt mache ich eben was anderes. Den Mann fürs Leben brauche ich nicht – das kriege ich auch gut alleine hin. Ich stürze mich jetzt in die Arbeit – da kann ich einen Mann, der frustriert zu Hause sitzt, nicht gebrauchen. Ich kann lange arbeiten, ohne dass das irgendjemanden nervt. Das finde ich herrlich.“

Arbeit hat Bause auch genug: Montagnachmittag, 2. September, feierte ihre neue Talkshow „inka!“ im ZDF Premiere, Ende Oktober geht es dann mit „Bauer sucht Frau“ bei RTL weiter. Darin wird sie dann wieder andere einsame Herzen verkuppeln.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.