Naomi Watts:
Wollte komplexe Lady Di

Naomi Watts

Naomi Watts wollte im neuen Biopic „Diana“ eine komplexe Lady Di darstellen. Die gespannt erwartete Filmbiografie über die verstorbene britische Prinzessin Diana ist am Donnerstag, 5. September, erstmals auf der großen Leinwand zu sehen gewesen.

Auf dem roten Teppich in London verriet die 44-jährige Hauptdarstellerin Watts zuvor, dass sie die Rolle ursprünglich gar nicht haben wollte, doch mit der Zeit ein solches Interesse dafür entwickelt habe, dass sie den Part schließlich doch nicht ausschlagen konnte – zu „faszinierend“ war die Aufgabe.

„Jede Frau, die ich auf die Leinwand bringe, soll alles haben. Ich bin fasziniert von komplexen Frauen, voll von Widersprüchen. Frauen, die Spaß machen, die intelligent und gleichzeitig zerbrechlich sind. Jemand der etwas durchmacht, eine Entwicklung durchlebt, und diese Story ist genau das“, so Watts über das Biopic des deutschen Regisseurs Oliver Hirschbiegel.

Für ihre Rolle habe Watts derweil eine Menge recherchiert, wie sie versichert. Dabei habe sie die Frau, die im Jahr 1997 bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam, erst richtig zu schätzen gelernt. „In meiner Recherche schien es, als habe Diana einen großartigen Geist, einen großartigen Sinn für Humor gehabt. Und auch eine verschmitzt boshafte Art, die ich unbedingt mit einbringen wollte.“

„Diana“ wird in Deutschland am 9. Januar in die Kinos kommen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.