will.i.am:
Wäre fast ertrunken

will.i.am

will.i.am hat die Warnung seiner Mutter ignoriert und wäre als Kind fast in einem Swimmingpool gestorben. Der 38-jährige Star, der mit seiner Band Black Eyed Peas internationale Berühmtheit erlangte, wäre als Kind beinahe ertrunken, weil er nicht auf das Verbot seiner Mutter Debra hörte und in einen zu tiefen Pool stieg.

Im Interview mit der britischen Zeitung „Daily Mirror“ erinnert sich der Sänger ganz genau an sein Nahtoderlebnis: „Ich habe gesagt ‚Mami kann ich schwimmen gehen?‘ und sie sagte ‚Nein Junge, du gehst in keinen Swimmingpool schwimmen‘. Also hat meine Mutter nein gesagt, aber ich habe genau das Gegenteil gemacht. Ich war zuvor noch nie in einem Swimmingpool und deshalb kannte ich nicht den Unterschied zwischen einem Nichtschwimmer- und einem Schwimmerbereich. Ich dachte, alles ist auf der Höhe, auf der ich bin. Also bin ich rein gestiegen und bin immer tiefer gegangen und dann bin ich untergegangen. Ich war für drei oder vier Minuten unter Wasser“, berichtet will.i.am er.

Zum Glück reagierte ein aufmerksamer Freund des Rappers unverzüglich, zog ihn aus dem Wasser und begann mit der Mund-zu-Mund Beatmung, bevor will.i.am in die Notaufnahme des Krankenhauses gebracht wurde.

„Er hat mich wiederbeatmet und ich war wie tot. Und dann bin ich zurückgekehrt. Sie haben mich ins Krankenhaus gebracht und ich blieb dort für ungefähr eine Woche oder so. Ich hätte fast mein Leben verloren. Ich habe mein Leben kurz verloren, aber dann kam ich zu mir und war im Krankenhaus … Es war schlimm, die Besorgnis auf den Gesichtern meiner Mutter und meines Onkels zu sehen …“, erinnert sich der Star traurig.

Der Produzent scheint aus diesem Horror-Erlebnis gelernt zu haben und hat sich für sein Leben etwas Wichtiges geschworen. „Es hat mich daran erinnert, nichts zu machen, von dem man weiß, dass man es nicht machen sollte. Ich hätte nicht schwimmen gehen sollen, weil ich davor nicht wusste wie man schwimmt“, erklärt er einsichtig.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.