Kelly Osbourne:
Lacht über Schwangerschaftsgerüchte

Kelly Osbourne

Kelly Osbournes Freunde scheinen eindeutige Schwangerschaftsanzeichen an der TV-Berühmtheit wahrgenommen zu haben. Freunde vermuten, dass sie schwanger ist, sie selbst beteuert aber das genaue Gegenteil.

Die Tochter von Ozzy Osbourne, die mit Vegan-Koch Matthew Mosshart verlobt ist, stellt in der Onlineausgabe des Magazins „People“ klar, dass sie nicht schwanger ist, ihre Freunde aber auf Grund ihrer neuen Kurven vermuten, dass sie ihr erstes Kind erwartet. „Ich habe keine Ahnung, was gerade mit mir passiert – meine Brüste sind riesig geworden und ich weiß nicht warum. Jeder sagt zu mir ‚Du bist schwanger! Du bist schwanger!‘ und ich sage ‚Nein! Das stimmt nicht!‘.“

Die Modedesignerin ist wegen der Gerüchte bezüglich ihrer neuen Kurven derweil aber nicht eingeschnappt und findet das ganze Gerede um die angebliche Schwangerschaft eher amüsant. „Es ist spaßig. Es ist schön so etwas einmal zu erleben“, schmunzelt der Star.

Osbourne hat in den letzten zwei Jahren unglaubliche 30 Kilo verloren. Ihr Verlobter Mosshart soll sie dabei tatkräftig unterstützt und immer wieder motiviert haben. Trotzdem gesteht die sonst so selbstbewusste Moderatorin, dass sie manchmal noch ein bisschen mit ihrem Erscheinungsbild zu kämpfen hat.

„Ich war nie der Typ Mensch, der gedacht hat ‚Ich bin so heiß‘. Ich will auch nicht so sein. Aber ich habe gelernt mich selbst zu respektieren und zu lieben. Manchmal dachte ich, dass ich niemals dazu in der Lage sein werde. Ich bin glücklich, so wie ich jetzt aussehe. Solange ich gesund bin, trainiere und richtig esse – das ist das Wichtigste. Ich bin jetzt dünner, aber ich will nicht krank aussehen. Ich liebe Matthew und wir lieben es, zusammen zu trainieren – wir motivieren uns gegenseitig. Ich gehe jeden Tag für eine halbe Stunde aufs Laufband und mache zwei Stunden verschiedene Übungen, wenn ich zu einem speziellen Event eingeladen bin.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.