M.I.A.:
Geht unter die Modemacher

M.I.A.

M.I.A. bringt ihre erste Kollektion heraus, die eine Brücke zwischen Original und Fälschung schlagen soll. Die Skandal-Rapperin freut sich darauf, ihr Designtalent unter Beweis zu stellen, das sie nach eigenen Angaben von ihrer Mutter hat. Diese ist Schneiderin.

M.I.A.s Kollektion für ein italienisches Modehaus erschien am 16. Oktober. „Vogue.co.uk“ erzählt sie: „Meine Mutter wird sich sehr freuen. Sie ist eine Schneiderin und es war schön, alles, was ich von ihr gelernt habe, ihn die Kollektion einzubringen. Und das auch noch für eine so legendäre Marke!“.

Die Sängerin tritt in die Fußstapfen von Christopher Kane und JW Anderson. Sie fühle sich „sehr geschmeichelt“, die erste nicht gelernte Designerin zu sein, die für Versaces Schwestermarke Mode kreiert.

M.I.A. besteht aber darauf, vor ihrem Debüt nicht nervös zu sein. „Ich habe Kleider gemacht, in denen man sich wohl fühlen und entspannen kann“, erklärt sie. „Die Kollektion ist für mutige und starke Menschen.“

Die Kollektion umfasst T-Shirts, Kleider, Leggins und Pullover, auf denen bekannte Versace-Motive aufgedruckt sind. Dies würde ihrem persönlichen Stil entsprechen. „Ich habe schon immer Fälschungen gekauft und gesammelt“, verrät sie.

„Gleichzeitig besaß ich viele Vintage-Sachen von Versace aus den 90ern. Manchmal mag ich die Kopie und manchmal das Original. Ich hatte immer das Gefühl, es müsste eine Brücke zwischen den beiden Sachen geben. Meine Kollektion ist eine Kombination aus Versace und den Fälschungen davon.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.