‚Wetten, dass..?‘:
ZDF verkauft Folgen in die USA

MArkus Lanz (Foto: HauptBruch GbR)

In Deutschland hatte die „Wetten, dass..?“ zuletzt mit schwachen Quoten und Kritik zu kämpfen. Es gab nicht nur kritische Stimmen zu Moderator Markus Lanz, sondern auch Stars, die zu Gast in der Sendung waren, beschwerten sich im Nachhinein über die Länge und den Inhalt der Sendung.

Trotzdem verkauft das ZDF jetzt laut Berichten von „Quotenmeter.de“ einige Folgen der Show an die USA. Es ist bereits das zweite Mal, dass ein US-Sender Interesse zeigt. Vor fünf Jahren waren fünf „Wanna bet?“-Shows beim US-Network „ABC“ ausgestrahlt worden.

Der Kauf überrascht vor allem, weil sich zuletzt gerade US-Stars wie Tom Hanks und Harrison Ford negativ über ihren Besucht bei „Wetten, dass..?“ geäußert hatten. Selbst britischen Singer-Songwriter wie Robbie Williams und James Blunt waren in einem Interview mit der „BBC“ nicht gut auf „Wetten, dass..?“ zu sprechen.

Williams war seit 1994 insgesamt 13 Mal in der ZDF-Show zu Gast. In der „Breakfast Show“ sagte der dazu: „Wir sind vertraglich dazu verpflichtet, in die Show zu gehen und fünf Stunden auf dem Sofa zu bleiben. Du warst doch auch da, James?“. Blunt anwortete mit folgendem Vergleich: „Oh ja, es war schmerzhaft. Das ist, wie nach New York zu fliegen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Comments

  1. il toscano says:

    Gerade das Richtige für die meist einfach gestrickten Amerikaner…
    Si !

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.