Eminem:
Neues Album soll Erinnerungen wecken

Eminem

Eminems neuestes Album ist eine Art Wiedersehen mit seinen Tracks aus 2000. Der Rapper erklärt, dass „The Marshall Mathers LP II“ keine Fortsetzung seines Albums aus dem Jahr 2000 ist, sondern sieht seine neue Kreation eher als eine Art „Wiederbesuch“.

Bei seinen Fans sollen die neuen Songs Nostalgie hervorrufen und an die alten Zeiten erinnern. „Es ist nicht zwingend eine Fortsetzung“, erklärt Eminem dem Magazin „Rolling Stone“. „Es ist vielmehr ein Wiederbesuch. Es wird also Fortführungen aller alten Songs geben oder so etwas. Für mich geht es um die Stimmung und um die Nostalgie.“

Der Musiker verrät weiter, dass er den Namen nicht einfach bedenkenlos gewählt hat, sondern sehr bewusst auf sein früheres Album anspielt. „Ich würde es nicht einfach so nennen, nur damit es eben so heißt“, ließ er verlauten.

Wichtig war deshalb ganz besonders die Songauswahl. Die Lieder mussten an die alten Tracks des Rappers erinnern und seinem Erfolgsalbum würdig sein. Er erzählt: „Ich musste sicherstellen, dass ich die richtigen Songs hatte. Und dann wenn man denkt, man hat es geschafft, hört man es sich an und denkt ‚Verdammt, ich glaube es braucht noch dieses oder jenes‘. Das ganze muss stimmen.“

Nach drei Jahren musikalischer Pause bringt Eminem nun sein achtes Studioalbum auf den Markt, an dem er seit 2011 arbeitete. Unter den Songs finden sich die Tracks „Berzerk“, „Rap God“ und „Survival“. Das Lied „Monster“ stellt eine Kollaboration mit Rihanna dar.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.