Simon Webbe:
Der nächste Blue-Star ist pleite

Duncan James und Simon Webb von Blue

Simon Webbe hat Privatinsolvenz angemeldet. Der Blue-Sänger ist nach Duncan James und Antony Costs bereits das dritte Mitglied der britischen Boyband, das pleite ist.

Am 25. September reichte der Musiker die entsprechenden Papiere bei Gericht ein, nur wenige Wochen nachdem Kollege James den gleichen Weg ging.

Bereits Ende Mai wurde berichtet, dass die komplette Gruppe, in der außerdem Lee Ryan singt, Schulden hat. Nachdem ihre Firma Blueworld Ltd. Pleite ging, standen die vier vor einem riesigen Schuldenberg, berichtete die Zeitung „The Sun“.

Demnach würden gleich mehrere Gläubiger ihr Geld zurückfordern. „Blue waren hinsichtlich ihrer finanziellen Probleme offen und strukturieren ihr Business-Model neu“, sagte eine Sprecherin damals.

Obwohl Blue in diesem Jahr ihr großes Comeback feierten, scheinen die finanziellen Probleme für die Mitglieder damit nicht aus der Welt. James musste sogar das Haus seiner Mutter verkaufen, wie er kürzlich gestand. „Ich habe meiner Mama ein Haus gekauft, ich habe ein Haus für meine Ex und meine Tochter gekauft und ungefähr eine Million Pfund für mein Zuhause ausgegeben“, so James.

„Ich wollte immer denen, die ich liebe, ein Dach über dem Kopf schenken und sichergehen, dass sie versorgt sind. Also habe ich das gemacht. Leider – und ich war nicht die einzige Person, die davon betroffen war – kam es zum Immobiliencrash und ich habe viel Geld verloren. Und jetzt musste ich das Haus verkaufen, das ich meiner Mutter gekauft hatte.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.