Michael Douglas:
Angst um seine Kinder

Michael Douglas (Foto: HauptBruch GbR)

Michael Douglas macht sich Sorgen um die Auswirkungen, die seine Eheprobleme auf seine Kinder haben könnten. Der 69-Jährige Schauspieler nimmt derzeit eine „Auszeit“ von seiner 44-Jährigen Ehefrau Catherine Zeta-Jones und macht sich Sorgen darum, dass die beiden Kinder, Dylan (13) und Carys (10), von dem, was sie in den Nachrichten lesen, Schaden davontragen könnten.

Der britischen „HELLO!“ erzählt er: „Einmal bin ich mit ihnen raus gegangen und man sieht einfach einige Schlagzeilen auf den Zeitungen und Zeitschriften, die erschütternd sein könnten und als eine Art Vorwarnung, habe ich zu ihnen gesagt: ‚Also gut Kinder, es könnte sein, dass ihr jetzt ein paar Dinge seht, die über eure Mutter und mich geschrieben wurden, die aber falsch und schändlich sind und ihr müsst euch einfach bewusst sein, dass diese Sachen nicht immer wahr sein müssen‘. Dylan schaute mich nur an und sagte: ‚Ah du meinst, so wie damals als ich gelesen habe, dass du in drei Wochen stirbst?‘ Und ich sagte: ‚Genau, so wie damals.'“

Douglas versucht viel Zeit mit seinen Kindern zu verbringen und plant gerade einen Trip ins Ausland, auf welchem er gerne etwas Vater-Sohn Zeit mit Dylan verbringen möchte.

„Wir planen alle nächstes Jahr gemeinsam zu reisen. Mein Sohn interessiert sich sehr für die römische Geschichte und möchte unbedingt nach Rom. Deshalb werden wir zusammen eine Reise machen. Ich freue mich sehr darauf.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.