Olivia Wilde:
Macht Mode für Mädchenschule in Indien

Olivia Wilde

Olivia Wilde hat sich mit Designerin Yoana Baraschi für einen guten Zweck zusammen getan. Die 29-Jährige und ihre Partnerin von der Organisation „Conscious Commerce“, Barbara Burchfield, haben sich mit dem Designstar Baraschi zusammengetan, um Spenden für eine Mädchenschule in Kalkutta zu sammeln.

Wilde und Burchfield suchten sich eines von Baraschis meist verkauften Kleidern aus, ein Spitzenkleid, das bei dem amerikanischen Label Anthropologie für umgerechnet 216 Euro verkauft wird. Anschließend schnitten sie die Ärmel ab und färbten das Kleid schwarz, pink und türkis.

Noch vor Ort erklärt Wilde: „Wir sind beide so aufgeregt. Von nun an werden wir immer wieder zu Anthropologie gehen und diese Kleider neu gestalten. Der Erlös geht an eine tolle Mädchenschule in Kalkutta, die den jungen Frauen eine Alternative zur Arbeit als Prostituierte bieten soll.“

„Wir sind sehr stolz darauf, mit Yoana, Anthropologie und der Organisation ‚New Light‘ zusammen zu arbeiten“, fügt die Schauspielerin hinzu.

Baraschi selbst erzählt gegenüber „People“: „Es ist unser gemeinsames Interesse, Frauen darin zu unterstützen, selbstständig zu werden und selbst Produkte herzustellen. Aus diesem Grund haben wir uns zusammengetan und dieses ganz besondere Kleid erschaffen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.