Harald Glööckler:
TV-Aus?

Harald Glööckler

Harald Glööckler konzentriert sich ab jetzt aufs Designen. Der schrille Modemacher legte im TV eine erfolgreiche Karriere hin, will sich ab jetzt aber lieber wieder nur der Mode widmen.

Durch seine Reality-TV-Show „Glööckler, Glanz und Gloria“ wurde der Designer deutschlandweit berühmt und war daraufhin in so einigen Fernsehformaten zu sehen. Jetzt hat Glööckler aber keine Lust mehr aufs TV.

„Ich habe die Reißleine gezogen“, erzählt er der „B.Z.“. „Ich habe mich aus der ganzen Fernsehgeschichte zurückgezogen. Ich wollte es ursprünglich gar nicht machen. Ich habe mich überreden lassen. Jetzt habe ich genug von mir gezeigt. Das ist auf Dauer nicht meine Welt.“

Seiner Tätigkeit bei dem Shoppingsender „QVC“ bleibt der Modezar aus Geschäftsgründen jedoch treu. Er erklärt: „Ich habe 25 Lizenzpartner und es sind schon wieder fünf dazugekommen.“

Als Grund für seinen Ausstieg aus dem Fernsehen soll Glööcklers voller Terminkalender sein. „Ich sehe überall angefangene Bilder, die nicht fertig gemalt sind. Bücher, die nicht fertig geschrieben sind“, verrät er im Interview.

Und auch seinen langjährigen Lebensgefährten will der Designer jetzt endlich ehelichen. „Es war ja schon für dieses Jahr geplant, aber wir wurden aus dem Zeitplan gebracht“, erzählt er.

„Aber das ist für 2014 geplant. Das ist kosmisch ja auch ein sehr schönes Jahr und wird sehr erfolgreich werden.“ Glööckler, der erst kürzlich für „Harley Davidson“ eine Sonderedition entwarf, enthüllte erst kürzlich, dass er nie auf die Straße gehen würde, wenn er nicht komplett zurechtgemacht ist.

Er verriet damals: „Ich gehe nie ungestylt aus dem Haus. Das ist ein Stück weit auch eine Ehrerbietung an die Fans, das man sagt ‚Ich mach mich für dich schön‘.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.