Michelle Pfeiffer:
Demnächst auf dem OP-Tisch?

Michelle Pfeiffer (Foto: HauptBruch GbR)

Michelle Pfeiffer würde minimale plastische Chirurgie in Betracht ziehen. Die Schauspielerin, die bekannt für ihre Rolle als sexy Catwoman in „Batman Returns“ und einige weitere verführerische Charaktere ist, gesteht, offen gegenüber kosmetischen Eingriffen an ihrem Gesicht zu sein.

Im Grunde genommen ist sie allerdings einverstanden damit, wie eine reife Frau auszusehen. „Es ist ok, dass ich nicht mehr wie 30 oder 40 aussehe“, erklärt sie. „Das ist ok für mich, es ist genug. Würde ich gerne wie 30 oder 40 aussehen? Ja! Aber jeder kommt irgendwann an diesen Punkt, an dem es nicht mehr der Fall ist. Wenn ich glauben würde durch plastische Chirurgie besser auszusehen, würde ich es machen lassen.“

Sie fügt hinzu: „Ich habe kein Problem damit. Aber ich denke, dass die Leute dann immer mehr und mehr wollen und dass es dann irgendwann zu Dysmorphophobie kommt“, fügt die hübsche Blondine hinzu.

Die 55-Jährige wurde als junges Schauspielerin in Hollywood durch Filme wie „Scarface“ und „Gefährliche Liebschaften“ bekannt. Als sie älter wurde fühlte sie sich unter Druck gesetzt, jugendlich auszusehen.

Die Schauspielerin klagt gegenüber „The Times“: „Es existiert [in Hollywood] ein enormer Druck, jung bleiben zu müssen. Andererseits ist es aber auch nicht leicht, sich auf dem Bildschirm altern zu sehen. Es ist nicht natürlich und das sollte von niemandem verlangt werden.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.