Will Smith:
Verloren im Atlantik?

Will Smith

Will Smith soll eine Hauptrolle in „The City That Sailed“ übernehmen. Der Schauspieler und der Regisseur Shawn Levy sollen für das „20th Century Fox“-Projekt unterschrieben haben.

The City That Sailed erzählt die Geschichte eines Vater und seiner Tochter, deren Beziehung auf die Probe gestellt wird, als die Insel von Manhatten in New York sich löst und frei im Atlantik schwimmt. Der Blockbuster wird von Smith produziert. Sein Partner für die Produktion wird James Lassiter der „Overlook Entertainment Company“.

Levys hat unter anderem bereits bei „Real Steel“, in welchem Hugh Jackman die Hauptrolle spielte, und „Date Night“ mit Tina Fey und Steve Carrell Regie geführt. Sein nächster Film wird „Nachts im Museum 3“ mit Ben Stiller, dessen Produktion Anfang nächsten Jahres beginnen und der dann zur Weihnachtszeit in die Kinos kommen soll.

Smith war zuletzt gemeinsam mit seinem Sohn Jaden Smith in dem Film-Flop „After Earth“ zu sehen und verbrachte die letzten paar Monate mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Thriller „Focus’“, in dem auch Margot Robbie mitspielt.

Es wird außerdem vermutet, dass der 45-Jährige in einer Fortsetzung von „Independence Day“ wieder in die Rolle des Steven Hiller schlüpfen wird. Der Kinostart des Films wurde kürzlich auf Juli 2016, exakt 20 Jahre nach dem Start des Originals, verschoben.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.