Michael Douglas:
Härtere Strafe für Sohn wegen Berühmtheit?

Michael Douglas (Foto: HauptBruch GbR)

Michael Douglas hofft, seine Eheprobleme zu „lösen“. Der 69-Jährige und seine Frau Catherine Zeta-Jones (44) legen seit August diesen Jahres eine vorübergehende „Pause“ ihrer 13-jährigen Ehe ein.

Der erfolgreiche Schauspieler, der mit Zeta-Jones die Kinder Dylan (13) und Carys (10) hat, ist jedoch überzeugt, dass die Zukunft der beiden „positiv“ ist. „Ich hoffe meine Eheprobleme auf eine positive Weise lösen zu können.“

Douglas‘ ältester Sohn Cameron, dessen Mutter die frühere Ehefrau des Schauspielers, Diandra Lucker, ist, befindet sich derzeit wegen Drogenmissbrauch in Einzelhaft. Douglas glaubt, dass sein Sohn eine härtere Strafe bekam, weil er einen berühmten Vater hat.

Dem amerikanischen „GQ“-Magazin, welches ihn zum Mann des Jahres kürte, erzählt er: „Sie haben ihm noch einmal viereinhalb Jahre drauf gelegt [nachdem er im Gefängnis mit Drogen erwischt wurde] und ihn für elf Monate in Einzelhaft verlegt. Außerdem sind zwei Jahre lang Besuche von der Familie verboten. [Die zusätzliche Strafe] ist die höchste in der Geschichte des Strafsystems der Vereinigten Staaten. Du solltest den Richter fragen warum. Sie wollen nicht, dass [Richter] einen Weißen, dessen Eltern berühmt sind, mild behandeln.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.