Ben Stiller:
Bald Vollzeit-Regisseur?

Ben Stiller

Ben Stiller könnte die Schauspielerei für eine Tätigkeit als Regisseur aufgeben. Der Hollywood-Star genoss die Arbeit an seinem aktuellen Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ – für den er sowohl als Regisseur als auch als Schauspieler tätig war – so sehr, dass er in Betracht zieht, in Zukunft nur noch hinter der Kamera zu arbeiten.

„Als Regisseur spüre ich viel mehr Freiheit. Es gibt einfach so viele verschiedene Arten von Filmen, die ich machen kann, die nicht davon eingeschränkt sind, wer ich als Schauspieler bin“, erklärt Stiller im Gespräch mit „The Hollywood Reporter“. „Ich könnte mich definitiv dabei sehen, nur Regisseur zu sein, sicher. Dort würde ich gern enden.“

Erfahrung mit Regie-Arbeit konnte Stiller bereits vor „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ sammeln, denn auch bei der Komödie „Tropic Thunder“ aus dem Jahr 2008 übernahm er die Leitung. „Bei ‚Mitty‘ gab es nicht viele Tage, an denen ich nicht spielte und Regie führte. Aber bei ‚Tropic Thunder‘ waren die Tage, an denen ich nicht spielte, meine Lieblingstage, weil ich einfach nur da sein und hinter dem Monitor stehen und mit den Schauspielern arbeiten durfte“, erinnert sich der 48-Jährige.

In Deutschland kommt „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ am 1. Januar in die Kinos.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.