Sylvie van der Vaart:
Freut sich auf 2014

Sylvie van der Vaart (Foto: HauptBruch GbR)

Sylvie van der Vaart möchte mit dem Jahr 2013 abschließen. In der TV-Show „Menschen, Bilder, Emotionen“ sprach die schöne Holländerin offen über die Schlagzeilen der vergangenen Monate und zeigte sich sehr emotional.

In einem Interview mit dem Moderator der Sendung, Günther Jauch, gesteht Sylvie Fehler ihrerseits ein und erzählt unter Tränen: „Ich war in manchen Fällen einfach naiv, oder zu gutmütig. Aber manchmal will man auch einfach glauben, dass man jemandem etwas erzählen kann.“

Besonders von ihrer ehemals besten Freundin, Sabia Boularouz scheint van der Vaart sehr enttäuscht zu sein, wie sie im Gespräch andeutet: „In diesem Jahr ist es oft so gewesen, dass Leute in unserem Umfeld es nötig fanden, ihre Geschichte zu verkaufen.“

Dennoch soll sich die Moderatorin laut der Zeitschrift „Gala“ darüber freuen, dass ihr Ex-Mann und sie einen Rosenkrieg vermeiden konnten und sie bald wieder ihren Mädchennamen Meis annehmen kann.

Auch den Glauben an die große Liebe scheint das Model trotz des Rückschlags nicht verloren zu haben. Auf das neue Jahr blickend spricht sie über ihre Wünsche: „… dass ich hoffnungsvoll hier wieder rauskomme, dass ich voller Mut in die Zukunft gehen kann, dass ich noch mal eine große Liebe erleben darf.“

Nach der Bekanntgabe der Trennung von Rafael van der Vaart Anfang des Jahres, geriet Sylvie in die Schlagzeilen, da zunächst ihrer beste Freundin die neue Frau an der Seite ihres Ex-Mannes und kurz darauf von diesem schwanger wurde und behauptete, dass van der Vaart ihren Ex-Mann betrogen habe. Kürzlich bestätigte die hübsche Blondine eine Affäre mit einem Piloten gehabt zu haben.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.