Ralph Fiennes:
Partys statt Familie?

Ralph Fiennes

„Harry Potter“-Star Ralph Fiennes sucht nach wie vor nach der Richtigen. Nach einer gescheiterten Ehe mit Schauspielerin Alex Kingston in den Neunzigern und einer elf Jahre andauernden Beziehung mit Francesca Annis, ist sich der Schauspieler nicht mehr sicher, ob es für ihn vorbestimmt ist, Kinder zu haben.

Gegenüber dem „Esquire“-Magazin zeigt sich der 50-jährige nachdenklich: „Möchte ich Vater sein? Die Leute sagen mir immer, dass ich jederzeit Kinder haben könnte. Ich denke nicht, dass ich da schon angekommen bin.“

Fiennes gesteht zudem, dass er in der Vergangenheit mit Partydrogen herumexperimentiert habe, merkt aber gleichzeitig an, dass er heutzutage viel bewusster mit seiner Gesundheit umgehe und sogar das gesellige Rauchen aufgegeben habe. „Ich habe oft auf Parties geraucht und mir bei anderen Zigaretten geschnorrt“, gesteht er. „Die Anzahl der Schachteln, die ich je selber gekauft habe, kann ich an zwei Händen abzählen. Habe ich Marihuana geraucht? Ja. Ich denke fast jeder hat mal an einem Joint gezogen.“

Dennoch: sein Lebenswandel halte ihn nicht davon ab, auf Partys Spaß zu haben. Das läge vor allem daran, dass er auf der Tanzfläche keinerlei Hemmungen habe. Fiennes witzelt: „Wenn die Stimmung da ist, genieße ich es sehr, mich auf der Tanzfläche zum Deppen zu machen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.