Lucy Liu:
Eigene Familie verstand sie nicht

Lucy Liu (Foto: HauptBruch GbR)

Lucy Lius Schauspielkarriere kam ihrer Familie fremdartig vor. Die 45-jährige Schauspielerin – ins Rampenlicht befördert als Anwältin in der Kult-Fernsehserie „Ally McBeal“ – wurde in den USA geboren, ihre Eltern waren jedoch von chinesischer Abstammung und Kultur geprägt.

Lius Familie sah die Schauspielerei nicht als einen vernünftigen Job an und hatte eigentlich eine akademische Karriere für sie vorgesehen. Sie erzählte der Tageszeitung „METRO“: „Wir gingen fast nie ins Kino. Wir schauten zwar Fernsehen, aber eine Schauspielerin zu werden, das wurde nicht einmal annährungsweise als Karriereschritt in Erwägung gezogen.“

Wäre es nach ihren Eltern gegangen, wäre Liu an einer Universität gelandet: „Nach der High School sollte College folgen. Und nach dem College ein Job. Schauspielerin zu werden stand niemals zur Debatte, es war meiner Familie völlig fremd. Und ich denke, das ist es zu einem Teil bis heute sogar noch.“

Lius Kindheit war nicht einfach: „Wir hatten nicht viel Geld. Meine Eltern wollten für die Kinder eine schönere Zukunft und trimmten uns darauf, uns auf unsere Ausbildung zu konzentrieren, damit wir später einmal einen guten Job bekommen würden.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.